Jubilaeum

Ende 1800 waren viele Armbrust-Schützenvereine an dem schweizerischen EASV angeschlossen.
1888 liess Oberst Bollinger bei den Büchsenmachern Armbruste bauen für die Grundschiess-Ausbildung der Rekruten, weil die neue Munition sehr teuer war.
1919 hatte man an der Zürcher Militärschule immer noch die Grundausbildung mit dieser Armbrust gemacht.
Ich möchte zu meinem 30-jährigen Jubiläum als Wilhelm Tell eine Armbrust nachbauen und sie verbessern. Es sind noch immer viele dieser Armbruste in Gebrauch aber dieser Stahlbogen ist ziemlich altersschwach geworden und auch gefährlich. Damit man auch wieder auf 30 m schiessen kann, baue ich einen Karbonbogen, den man auf der alten Armbrust einsetzen kann. An der Waffenbörse in Luzern vom 27.-29. März 2015 stelle ich diese Armbrust den Besucherinnen und Besuchern vor. Für Intersessierte werde ich eine nummerierte Kleinserie herstellen.

Ich freue mich auf Armbrust Besucher.

Haupt Menu

Adresse Führungen

  • Tellswerkstatt
    Franzosenstrasse 14
    6423 Seewen (SZ)
  • 041 819 33 33
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!